Wir starten nicht nur in einem Ort mit toller Aussicht, sondern auch auf einer Wasserscheide. Regentropfen westlich von Pfarrkirchen enden via Moldau und Elbe in der Nordsee, die östlichen Regentropfen enden via Donau im schwarzen Meer, nach einer langen Reise durch den Balkan.

Wie sind schon sehr nahe an der Donau, und überqueren heute ein linksufriges Seitental, in dem der langgezogene Ranna-Stausee liegt. Wir benützen zum Queren des Tales die Staumauer. Dieser Stausee dient zusammen mit dem Pumpspeicher-KW Ranna nicht nur der Produktion von Strom, sondern umgekehrt auch zum Hochpunpen von Wasser wenn Fluss- und Atomkraftwerke nachts mehr Strom produzieren als gerade verbraucht wird.

Wir wandern eine Zeit lang dem Stausee entlang und überqueren dann linkerhand auf einem Höhenzug die Landesgrenze und kommen so nach Deutschland, wo unsere Etappe vor den Rathaus und der Tourist Information von Untergriesbach endet.