Auf unserer Pilgerreise gen Westen wandern wir heute eine Etappe in südwestlicher Richtung, bis wir den Fluss «Mangfall» überqueren. Von da aus geht es am Ortsrand von Bad Aibling vorbei nach Berbling. Hier können wir bereits am Abend, oder sonst vielleicht in den nächsten Tagen auf Pilger treffen, die von Salzburg her kommen, denn der Voralpine Jakobsweg vereint sich in Berbling mit unserem Weg.

Auf unserer heutigen Etappe ist die Marienwallfahrtskirche in Tuntenhausen erwähnenswert. Seit 1441, dem Jahr des ersten nachgewiesenen Mirakels ist Tuntenhausen Ziel von Wallfahrern aus Altbayern und Tirol.

Ebenso lohnt sich ein Besuch der ehem. Klosterkirche in Beyharting nur eine knappe Wegstunde weiter auf unserem Pilgerweg. Die aus dem Mittelalter stammende und im Laufe der Jahrhunderte mehrfach umgebaute Kirche, erhielt seine heutige prachtvolle barocke Ausstattung im Jahr 1730 durch den im süddeutschen Raum bedeutenden Stuckateur und Freskanten Johann Baptist Zimmermann.

Den letzten größeren Ort, den wir kurz vor unserem Etappenziel Berbling nur tangieren, ist Bad Aibling - Bayern ältestes Moorheilbad und zur Zeit noch jüngstes Thermalbad.

Berbling ist als Treffpunkt von 2 Wegen zwar ein geographisch wichtiger Knotenpunkt, zum Übernachten aber ist das nahe gelegene Bad Aibling reichhaltiger und somit geeigneter.