Die heutige Etappe verläuft anfangs in nordwestlicher Richtung bis zum Wald «Streitholz», anschließend in westlicher Richtung bis zum Etappenort Wasserburg am Inn. Die Etappe endet dort bei der Kirche St. Jakob, die nach der Brücke über den Inn linkerhand liegt.

Wasserburg liegt in einer Inn-Schlaufe und die damaligen Überlegungen (an einem schiffbaren Flusslauf gelegen, von der Natur geschaffener Verteidigungsgürtel) sind leicht nachvollziehbar. Die Lage der Stadt, die bunten gotischen Häuser in der Altstadt und die von den verschiedenen Schulen angezogenen Jugendlichen in der 13'000 Einwohner zählenden Stadt sorgen für ein pulsierendes Leben, das Wasserburg nicht nur für die Einheimischen lebenswert macht, sondern auch sehenswert für den Tourismus. Die langgestreckte Burganlage an der engsten Stelle der Innschleife wurde in den letzten Jahrzehnten aufwändig restauriert.