Die heutige Etappe bringt uns wenig Steigungen, aber einige Kilometer mehr als die Etappen davor. Reischach verlassen wir entlang dem Reischachbach. Wir wandern heute erneut südwärts, und werden dabei auch den Inn wieder treffen, den wir vor einigen Tagen verlassen haben. Wir überqueren den Inn von Norden nach Süden und kommen danach zuerst nach Neuötting, dann nach Altötting, ein schmucker Ort der es verdient, ausgiebig besichtigt zu werden. Oetting war im 9. Jh. eine karolingische Königspfalz, bevor es im Jahr 907 von den Ungarn zerstört und an gleicher Stelle als Altötting wieder aufgebaut wurde. Neuötting entwickelte sich zur gleichen Zeit als neu angelegte Handelssiedlung am Inn auf einer gut zu verteidigenden Bergterrasse. Altötting ist heute das Wallfahrtszentrum Bayerns schlechthin - von Papst Benedikt XVI «Das Herz Bayerns und eines der Herzen Europas» genannt. Ziel der Pilger aus aller Welt ist die «Schwarze Madonna» in der Gnadenkapelle am Kapellplatz. Unser Weg führt uns aus der Pilgerstadt heraus über weite Strecken parallel zum Mörnbach - zuerst westlich und nach einigen Kilometern in südlicher Richtung. Am Etappenort Garching an der Alz beenden wir diese Etappe bei der Kirche.