Für die Tagesetappe von Perl bis Kédange-sur-Canner gibt es zwei Streckenführungen, eine westliche über Schengen und eine östliche über Apach. Diese westliche Streckenführung über Schengen ist etwa 3 Kilometer länger und 100 Höhemeter hügeliger, was im Vergleich etwa ¾ Stunden mehr Zeit erfordert.
Auf dieser Westroute werden wir auf unserem Weg ein Land mehr durchwandert haben, auch wenn der Abstecher durch das Luxemburgische Schengen nur sehr kurz ist. Auf dieser Route kommen wir am «Ouvrage du Hackenberg» vorbei, einer Festungsanlage die zwischen 1930 und 1936 gebaut wurde als Teil der Maginot-Linie, die sich als Verteidigungslinie gegen Angriffe aus dem Osten von Belfort über Strassburg, Metz und Sedan bis Namur erstreckte. Die Anlage kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden.
Dieser Weg endet in Kédange-sur-Canner beim Logis/Hotel in der Nähe der Kirche.

Hinweis(e)
«Der Jakobsweg von Marburg bis Vézelay» führt von der hessischen Universitätsstadt Marburg in der westlichen Mitte Deutschlands nach Vézelay in Frankreich, dem Beginn einer der 4 Hauptrouten des französischen Jakobswegnetzes.
Die Strecke misst knapp 900 Kilometer und verläuft zuerst entlang der Lahn, später entlang der Mosel. Im Dreiländereck Deutschland, Luxemburg und Frankreich werden dann weitere Wege und somit auch weitere Pilger aus dem Norden Europas zu uns stossen.
Wir haben diese Dokumentation bewusst nicht nach Tagesetappen strukturiert, sondern nach Wegabschnitten und überlassen die Etappeneinteilung den planbaren Zielsetzungen und Ambitionen der Pilger sowie den spontanen Einflüssen von Wetter und Gesundheit.

Siehe auch
Siehe auch den Rother-Wanderführer für diese Strecke (ISBN 978-3-7633-4474-1) mit ausgiebigen Hinweisen auf Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten sowie ab Perl auch www.st-jacques-lorraine.fr