Brücke über Gave d´Oloron NW Navarrenx

Brücke über Gave d´Oloron NW Navarrenx

Wir verlassen die Stadt über eine alte Steinbrücke (13. Jh.), was uns einen schönen Blick auf den Gave d'Oloron erlaubt. Bei Lichos überqueren wir den Fluss «Le Saison», womit wir jetzt auch formell im Baskenland (Euskadi) angekommen sind, wir haben uns ja schon ein bisschen an die Sprache und an die Ortsnamen gewöhnt. Baskisch gehört übrigens zusammen mit Finnisch und Ungarisch in dieselbe Sprachgruppe, es wird also nur Wenige geben denen der Zugang zur baskischen Sprache leicht fällt.
Wir haben noch einige Asphaltkilometer vor uns, diese aber meist in ländlichem Gebiet. Später kommen wir auf einem Feldweg noch am Château de Joantho vorbei und sind dann bald am Ziel, einem kleinen Etappenort mit einem unendlich langen Namen. In Aroue werden wir der Kirche Saint-Étienne sicher noch unsere Referenz erweisen.

Hinweis(e)
Die Via Podiensis beginnt in Le Puy-En-Velay und führt uns nach St. Jean Pied de Port. Sie entspricht dem französischen Fernwanderweg 65 (Grande Randonnée 65) und ist markiert sowohl mit den bekannten Muschelsigneten als auch mit rot-weissen Balken und GR65.