Heute wandern wir die letzte Etappe im Departement Dordogne (24), allerdings bleiben wir praktisch noch bis zum Etappenort in diesem Departement, und wir treffen dort auch auf den Fluss «La Dordogne», der dem Departement den Namen gegeben hat. Unser Etappenort Sainte-Foy-la-Grande liegt auf der Südseite der Dordogne, und mit dem Überqueren des Flusses wechseln wir in das Departement Gironde (33), das ebenfalls noch in der Region Aquitaine liegt.
Diese Etappe vom Tal des Flusses «L'Isle» in das Tal der Dordogne ist relativ lang und beschert uns auch ein paar Höhenmeter, es ist also empfehlenswert, den Wandertag schon früh am Morgen zu beginnen oder die Etappe zu unterteilen. Die Etappe endet vor der Gemeindeverwaltung (Mairie) dieses malerischen, mittelalterlichen Städchens.

Hinweis(e)
Die Via Lemovicensis, in Frankreich auch «Voie de Vézelay» genannt, ist einer der Haupt-Pilgerwege in Frankreich. Er verbindet Vézelay im Burgund, schon im Mittelalter ein wichtiger Pilger-Sammelpunkt, mit Saint Jean-Pied-de-Port am französischen Fuss der Pyrenäen. Der Weg umgeht das «Massif Central» und misst rund 930 Kilometer.

Siehe auch
Siehe auch: www.compostelle-limousin-perigord.fr/