Wir bleiben auch heute nochmals in der Region Limouusin, wechseln aber noch vor Virareix vom Departement Creux (23) ins Departement Haute-Vienne (87). Die heutige Etappe ist erneut hügelig und wird uns mit 30 Kilometer wieder fordern. Allerdings wird uns die harmonische Landschaft auf beiden Seiten des Flusses «Le Taurion» dafür entschädigen. Der Taurion entspringt im Massiv Central und wird später in den Fluss «La Vienne» münden, den Fluss der dem Departement Haute-Vienne den Namen gegeben hat. Dem Le Taurion begegnen wir schon kurz nach Virareix einmal, werden ihn aber erst einige Kilometer später über die Brücke «Pont du Dognon» überqueren.
Im Etappenort Saint-Léonard-de-Noblat am Fluss Noblat endet dieser Pfad beim Office de Tourisme auf der Place du Champ de Mars. Hier im Ort werden wir uns sicher die Kirche Saint-Léonard (11. Jh.) anschauen, sie beherbergt das Grab des heiligen Léonard von Limoges und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Auch das historische Viadukt «Pont de Noblat» (13. Jh.) ist sehenswert, und sicher werden wir auch die schöne Altstadt geniessen.

Hinweis(e)
Die Via Lemovicensis, in Frankreich auch «Voie de Vézelay» genannt, ist einer der Haupt-Pilgerwege in Frankreich. Er verbindet Vézelay im Burgund, schon im Mittelalter ein wichtiger Pilger-Sammelpunkt, mit Saint Jean-Pied-de-Port am französischen Fuss der Pyrenäen. Der Weg umgeht das «Massif Central» und misst rund 930 Kilometer.

Siehe auch
Siehe auch: www.compostelle-limousin-perigord.fr/