Aufberuch nach Rast bei Maison Forestière Du Grat

Aufberuch nach Rast bei Maison Forestière Du Grat

Die heutige Etappe ist abwechslungsreich, anspruchsvoll und unvergesslich. Während langer Abschnitte wandern wir an den Flanken der Küstengebirge mit wechselnden Ausblicken auf die Côte d'Azur - im zweiten Teil der Etappe werden wir diese Ausblicke dann nicht mehr haben.
Wir umrunden als erstes die « Pointe de l'Aiguille» und kommen danach noch an der kleinen Ortschaft La Galère vorbei, dann aber werden wir bis kurz vor den Etappenort Saint Raphaël kaum mehr Siedlungen antreffen. Auch wichtige Verkehrsachen werden wir nicht mehr kreuzen, sondern nur noch Forst- und Wanderwege - eine ideale Voraussetzung also um unseren Gedanken nachzuhängen und uns zu freuen, dass wir uns für diese Strecke entschieden haben.

Hinweis(e)
Die «Via de la Costa» in Italien und die «Via Aurelia» (GR653A) in Frankreich erfüllen gemeinsam dieselbe Aufgabe: sie verbinden seit der Neuzeit Sarzana und Arles miteinander, und damit die Pilgerweg-Netze der beiden Länder. Der Pilger-Verkehr bewegt sich bei diesen Wegen also in beiden Richtungen. Beide Wege sind hier ab der Grenze zwischen der Riviera und der Côte d'Azur nahe bei Menton zu ihren Anschluss-Destinationen beschrieben, die Streckenführung ist dabei aber in beiden Richtungen dieselbe. Der Unterschied liegt in den Profilen - die Auf-und Abstiege sind in der Marschrichtung angegeben und sind deshalb nur für die Wanderrichtung anwendbar. Das kann sich auf die Etappeneinteilung auswirken.

Siehe auch
www.compostelle-paca-corse.info/