Le Muy:  Pilgerherberge

Le Muy: Pilgerherberge

Die heutige Etappe ist fast gleich lang wie diejenige des Vortages, sie ist aber viel flacher und wir werden deshalb weniger Wanderzeit brauchen. Nach einem Abschnitt dem Strand von Fréjus entlang gleich zu Beginn der Etappe werden wir die Küste des Miittelmeers aber verlassen.Dies ist somit auf unserem Weg nach Arles oder auch nach Santiago der letzte Kontakt mit dem Mittelmeer, der Rest der Wanderung wird im Landesinneren stattfinden.
Zu Beginn dieser Etappe werden wir auch auf Spuren der Römer stossen, und zwar bei Fréjus zuerst auf das Gebiet, wo einst der römische Hafen war, heute ist diese Region allerdings schon recht weit von der Küste entfernt. Später stossen wir auch noch auf die Ruinen eines römischen Amphitheaters.
Hinter Puget-Sur-Argens werden wir dann bis zum Etappenort kaum noch nennenswerte Siedlungen antreffen, es lohnt sich also, die nötigen Reserven spätestens hier zu ergänzen.

Hinweis(e)
Die «Via de la Costa» in Italien und die «Via Aurelia» (GR653A) in Frankreich erfüllen gemeinsam dieselbe Aufgabe: sie verbinden seit der Neuzeit Sarzana und Arles miteinander, und damit die Pilgerweg-Netze der beiden Länder. Der Pilger-Verkehr bewegt sich bei diesen Wegen also in beiden Richtungen. Beide Wege sind hier ab der Grenze zwischen der Riviera und der Côte d'Azur nahe bei Menton zu ihren Anschluss-Destinationen beschrieben, die Streckenführung ist dabei aber in beiden Richtungen dieselbe. Der Unterschied liegt in den Profilen - die Auf-und Abstiege sind in der Marschrichtung angegeben und sind deshalb nur für die Wanderrichtung anwendbar. Das kann sich auf die Etappeneinteilung auswirken.

Siehe auch
www.compostelle-paca-corse.info/