Die heutige Etappe ist bereits die letzte, die wir im Departement Haute-Saône (70)und somit in der Region Franche-Comté wandern. Morgen werden wir Departement und Region wechseln.
Wir verlassen Gray zuerst auf Treppen hinunter zur Saône und überqueren diese anschliessend. In recht flachem Gelände durchqueren wir eine Reihe von Ortschaften, im Wechsel mit Passagen über Felder und durch Wälder.
Am Schluss der Etappe erwartet uns ein mittelelterliches Schloss, wo wir herzlich emfangen werden, auch wenn wir ohne vierspännige Kutsche vorfahren. Das «Château de Rosières» aus dem 15. Jh. ist durch seine Eigentümer während 15 Jahren liebevoll restauriert worden und bietet Unterkunft nach der Formel B&B. Allerdings sind Reservationen sinnvoll, denn wir finden hier keine Schlafsäle, sondern lediglich Platz für 8 Personen in 2 Zimmern und einem Appartement. Wer Platz findet wird den Aufenthalt geniessen.

Hinweis(e)
Dieser Wegabschnitt verbindet Gy in der Region Franche-Comté mit Vézelay in der Region Bourgogne. Er bietet Pilgern, die entlang dem Burgunderweg aus dem Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich nach Gy gekommen sind eine Alternative zum Burgunderweg, indem er zum Beginn der Via Lemovicensis (auch Chemin de Vézelay) in Vézelay führt. Schlussendlich werden wir mit dieser Alternative das «Massif Central» umgehen.