Dampflok-Tankstelle bei Saint-Gengoux-Le-National

Dampflok-Tankstelle bei Saint-Gengoux-Le-National

Die heutige Etappe im Dept. Saône-et-Loire (71) ist eine weitere Etappe durch Weinanbaugebiete. Montagny-Lès-Buxy liegt am südlichen Ende der Côte Chalonaise an der Grenze zum Mâconnais. Unter der «Apellation Montagny» wird hier Weisswein aus der Chardonnay-Rebe verkauft. Im Ort sind das Château de La Saule sowie das Château de La Tour-Baudin erwähnenswert.
Auch Culles-Les-Roches hat natürlich seine Weine, aber zur Abwechslung sei hier mal erwähnt, dass dieser Ort auch mit attraktiven Kletterfelsen ein interessiertes Publikum anzieht.
Die Kirche im Etappenort Saint-Gengoux-le-National ist sehenswert. Sie wurde 1120 durch Benediktinermönche aus Cluny gebaut. Bekannt ist dieser Ort auch durch seinen Bahnhof an der stillgelegten Eisenbahnlinie, deren Trasse asphaltiert wurde und heute als «voie verte» eine beliebte, flache und verkehrsfreie Route für Radfahrer und Wanderer nach Cluny darstellt.

Hinweis(e)
Ab dem Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich führt der Burgunderweg, als Alternative zum Weg durch die Schweiz, um die Schweiz herum ins Burgund bis Cluny. Von dort aus führt der Weg nach Le Puy-En-Velay, von wo aus wir Richtung Santiago weiterwandern können.