Es ist wie am Tag zuvor, auch die heutige Etappe verläuft im Dept. Haute-Saône (70), und auch heute beginnen wir entlang dem Rad- und Wanderweg «Châteaux et Villages de Haute Saône». Allerdings treffen wir heute auf weniger Ortschaften und wandern während längerer Zeit in verschiedenen Wäldern. Die heutige Etappe bringt uns auch ein paar Höhenmeter mehr als wir in den letzten Abschnitten erlebten.
Gy ist eine Stadt mit rund 1000 Einwohnern, die ihr mittelalterliches Ortsbild bewahren konnte. Die Obersatadt (Bourg-Dessus) mit Häusern aus den 17. und 18. Jahrhundert ist der ältere Stadtteil, während die Unterstadt (Ville Dessous) erst im 19. Jahrhundert entstand. die bedeutendste Sehenswürdigkeit von Gy ist das Schloss aus dem 12. Jahrhundert, das den Erzbischöfen von Besançon gehörte.
Ab Gy wirst Du die Wahl haben, auf dem Burgunderweg weiterzuwandern, oder auf dem Weg «Franche-Comté - Vézelay» zum Startort der Via Lemovicensis zu gelangen.

Hinweis(e)
Ab dem Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich führt der Burgunderweg, als Alternative zum Weg durch die Schweiz, um die Schweiz herum ins Burgund bis Cluny. Von dort aus führt der Weg nach Le Puy-En-Velay, von wo aus wir Richtung Santiago weiterwandern können.