Etappe 9:

Route: Brünig-Passhöhe - Brienzwiler - Hofstetten - Kienholz - Giessbach - Iseltwald - Bönigen - Interlaken 

 Brünig-Passhöhe –- Brienzwiler

Der ausgeschilderte Jakobsweg nach Brienzwiler ist streckenweise sehr steil und nicht befahrbar. Deshalb empfehlen wir die Abfahrt auf der Brünig-Passstrasse (Vorsicht sehr stark befahren) bis ins Dorf Brienzwiler.
 
Brienzwiler - Axalpstarsse

Brienzwiler

Brienzwiler

Ab Brienzwiler (Dorf-Westseite) fahren wir rechts (Wegweiser: Radweg Richtung Brienz) auf der asphaltierten Strasse. Ab Bifang geht es geradeaus auf der Wilerstrasse zum Ballenberg Museum.  Das Freilichtmuseum kann gegen Eintrittsgeld besucht werden. In unmittelbarer Nähe des Einganges befindet sich ein Veloparkplatz. 
Ab Ballenberg biegen wir rechts ab nach Hofstetten. Wir fahren durch das Dorf in Richtung  Schwandenstrasse (Holzwegweiser-Schwanden) und nach zirka 1.4 km  zweigen wir links ab, dem Wegweiser Kienholz (Wanderweg Richtung Kienholz/Brienz) folgend.   
In Brienz (Dorfbeginn) am Ende des asphaltierten Feldweges fahren wir geradeaus auf der Rothornstrasse und zweigen am Ende rechts in die Lauenenstrasse ab. Am Ende der Lauenenstrasse zweigen wir rechts in die Hauptstrasse ab und fahren auf ihr bis zur Esso Tankstelle. Dort biegen wir, dem Wegweiser Axalp folgend, links auf die Seestrasse ab.


Kienholz-Axalpstrasse-Interlaken

Iseltwald

Iseltwald

Nach der Autobahnunterführung folgen wir, rechts abzweigend, dem Radweg Nr. 8+9 (Rad-Wegweiser), der uns über Giessbach und Iseltwald nach Bönigen führt.
In Bönigen nach dem Park Hotel am Info Punkt  (Wegweiser Radweg C) biegen wir rechts  zum Strandweg ab, der uns der Aare entlang bis nach Interlaken-Ost führt. Von Interlaken-Ost gelangen wir dann auf dem Radweg (Wegweiser Radweg B) geradeaus bis zur Interlakener Höhenmatte.
Lohnenswert ist ein Ausflug nach den Beatushöhlen. Weil die Strasse sehr stark befahren ist, fahren wir am besten mit dem STI-Bus, der uns von Interlaken-West zur Beatushöhle bringt.  Ein besonderes Vergnügen ist auch die Fahrt mit dem Schiff bis Sundlauenen, von wo aus ein Fussweg zur Beatushöhle führt.

Etappe 10

Route: Interlaken - Leissigen - Faulensee - Spiez - Zwieselberg - Amsoldingen

Interlaken - Spiez

Schloss Spiez

Wir verlassen Interlaken, von der Höhematte kommend beim Post-Kreisel, wo wir rechts nach Unterseen abzweigen. Ab hier fahren wir auf dem gut beschilderten Radweg (Wegweiser: Radweg 8+) über Unterseen, Därligen, Leissigen und Faulensee nach Spiez. Dort besichtigen wir das schöne Städtchen mit seinen Rebbergen und der romantischen Seebucht mit Schloss und Schlosskirche. Dann geht es hinauf zum Bahnhof, wo uns eine schöne Gesamtübersicht geboten wird.

Spiez - Amsoldingen

In Spiez fahren wir auf dem Radweg (Wegweiser: Radweg 8+9) geradeaus in westlicher Richtung bis nach Lattigen und von dort, der Radweg-Beschilderung (Wegweiser Radweg Nr. 8) folgend, geradeaus weiter bis zur Hannibrücke.

Basilika in Amsoldingen

Nach der Brücke zweigen wir von der Hauptstrasse links auf den Radweg Nr. 9 ab und kommen nach ca. 200 m zum Wegweiser Zwieselberg (weisser Wegweiser Richtung Zwieselberg/Glütsch) der uns rechts abzweigend auf den Radweg Nr. 64 (Wegweiser: Radweg 64)  führt, bis wir nach Zwieselberg gelangen. Dort treffen wir auf den signalisierten Jakobsweg. In einer leichten Abfahrt geht es auf asphaltierter Strasse geradeaus weiter bis zur Ortskreuzung in Amsoldingen, wo wir links abzweigen um zur Kirche Amsoldingen zu gelangen.

Für Fahrradpilger, die sich Zeit gönnen, empfehlen wir einen kurzen Abstecher ins Dorf Leissigen. Dort gibt es eine alte Säge und eine alte Kirche zu besichtigen.