Neuhaus-Schmerikon (Distanz 2.5 km (Wanderzeit rund 40 min)

Der Weg nach Schmerikon führt von der Strassengabelung in Neuhaus, wo sich die beiden Routen trennen, auf einem Strässchen geradeaus weiter ins Risi-Feld. Dort dreht er zunächst nach rechts. Kurz danach geht es südwärts bis zur Autobahn, an der wir etwa 200 m entlang gehen, bis wir sie queren können. Danach kommen wir in südlicher Richtung durchs sumpfige Bürstli zur Anhöhe Goldberg. Hier haben wir einen überwältigenden Ausblick über den Zürichsee, den hügelige Buechberg und die fernen die Glarner Alpen.

Pfarrkirche Schmerikon

Der Kirchturmspitze der Schmerikoner-Pfarrkirche folgend führt uns der Weg abwärts durchs Lanzenmoos bis zur Kirche St. Jost, mit den prächtigen Altären, der goldverzierten Kanzel und Orgel und den schönen Deckenmalereien. Nun sind es nur noch wenige Schritte bis zum Bahnhof und Hafen von Schmerikon. In dessen Nähe befinden sich das 1610-20 erbaute Haus zum Hirzen, auch Schlössli genannt und einige alte Riegel-Gasthäuser.

Abzweigung Seeufer-Route: Zürichsee-Rundweg nach Rapperswil

Schmerikon - Siebnen-12.8 km (Wanderzeit 3.5h)

Riegelhaus in Schmerikon

Vom Bahnhof Schmerikon wandern auf dem Seeuferweg (rechts der Bahnlinie) in östlicher Richtung bis auf die Zubringerstrasse, von der wir kurz danach links in Richtung Strandbad (Aabachstrasse) abbiegen um zum kanalisierten Aabach zu kommen. Diesem folgen wir ostwärts bis zur gedeckten Brücke. Dort gehen wir auf dem Linthweg in Richtung Süden durch die Grosse Allmeind bis zum Linth-Nebenkanal. Ihm folgen wir auf dem Kanalweg in östlicher Richtung und gelangen zur Grinaubrücke, mit dem gedrungenen Wehrturm aus dem 13. Jahrhundert, dem im 17. Jahrhundert erbauten Schloss (heute ein beliebter Landgasthof) und der Kapelle mit dem Nothelferaltar.

Grinau-Brücke

Wir überqueren die Linth auf der Grinaubrücke, drehen rechts in südliche Richtung und gelangen zum Pumpwerk. Rechts haltend geht es in südwestlicher Richtung weiter, bis wir nach der Autobahn rechts abzweigen, die Alte Linth passieren und auf die Landstrasse bei der ARA kommen. Ihr folgen wir rund 150m und drehen rechts zur Linthbordkapelle (Anneli-Kapelle) ab. Von hier folgen wir einem Feldweg und anschliessend der Aussenquartierstrasse bis wir im Dorfkern von

Linth-Ebene

Tuggen auf die Zürcherstrasse kommen. Von ihr zweigen wir rechts auf die Buchbergstrasse ab und kommen an der barocken Pfarrkirche St. Erhard vorbei ans Ortsende von Tuggen. Hier halten wir links und folgen in südwestlicher Richtung einem Flursträsschen, welches uns hinunter zu den Häusern im Paradis an der stark befahrenen Zürcherstrasse führt. Der Zürcherstrasse folgen wir westwärts, bis wir nach rund 400m beim Weiler Bol in Richtung Süden abzweigen. Wir queren die Autobahn und kommen zur Lorettokapelle. In gleicher Richtung geht es weiter bis zur Bahnlinie, die wir unterqueren. Auf dem Strässchen entlang der Bahnlinie kommen wir dann westwärts zur Bahnhofstrasse, auf welche wir links abzweigen um in südlicher an der Pfarrkirche und der Niklauskapelle vorbei auf die Zürcherstrasse und die Wäggitaler-Aa-Brücke im Ortskern von Sieben zu kommen.


witschi

Wir empfehlen die ausführlichere Wegbeschreibung von Peter Witschi (Rorschach-Brunnen) mit leicht lesbaren Kartenausschnitten (1:25'000) und mit kulturgeschichtlichen Hinweisen in Bild und Text auf direkt am Weg liegende Sehenswürdigkeiten zur Kultur und Natur, erhältlich im Buchversand Amis du Chemin St. Jacques