St. Leonard: Lac Souterrain

St. Leonard: Lac Souterrain

Wir queren das Rhonetal um in der Schlucht von Bramois zur Einsiedelei von Longeborgne zu gelangen. Die 178 Ex Voto-Tafeln in den Zwillingskapellen zeugen von der anhaltenden Beliebtheit des Wallfahrtsortes. Auf dem Weg zur Hauptstadt Sion/Sitten queren wir wieder das Rhonetal. Die Bischofsstadt bietet sakrale Besonderheiten, die einen längeren Aufenthalt lohnen. Im linken Seitenalter der düsteren Kathedrale Notre Dame des Glariers finden wir Jakobus den Älteren. Gleich neben der Kathedrale steht die Theodulskirche. Draussen an der Fassade tragen zwei kleine Teufel in Stein eine Glocke, die sie anlässlich einer Wette mit Bischof Thedoul von Rom nach Sion tragen mussten. In der Festungskirche Valeria auf dem Stadthügel treffen wir auf die älteste spielbare Orgel in einem Schwalbennest. Und schliesslich lesen wir auf einer römischen Steintafel im Eingangsbereich des Renaissance-Rathauses das erste Zeichen christlichen Glaubens in der Schweiz.