Grand Hotel Glacier du Rhône

Grand Hotel Glacier du Rhône

Unser topografischer Höhepunkt ist der Furkapass auf 2430 m. Die Zeiten sind vorbei, als hier Sean Connery am Goldfinger des James Bond drehte oder Richard Long und Max Bill ihren Künstlerischen Freiheiten freien Lauf gelassen haben. Nur die originalen Dampfloks, die in Vietnam wieder zurückgekauft wurden, dampfen dank hunderttausenden von Stunden von freiwilligen Dampfbahn-Fans wieder auf der alten Bergstrecke. Der 1982 eröffnete Furkatunnel ist das ganze Jahr offen. Beim Abstieg vom Furkapass ist auch der Rhonegletscher nicht mehr zu sehen. Mit dramatischem Tempo schmilzt er weg. Noch ist die eisblaue Gletschergrotte, die jedes Jahr neu angelegt wird, zu besuchen. Beim Abstieg vom Furkapass können wir das Gletschervorfeld studieren. Wir übernachten im Grand Hotel Glacier du Rhône, das vor 100 Jahren noch 320 Gästebetten anbot. Das war auch die Zeit, in der man den noblen englischen Gästen eine Kirche baute.