Pilgerweg in Graubünden: Rhein-Reuss-Rhôneweg: Disentis - Oberalppass

Pilgerweg in Graubünden: Rhein-Reuss-Rhôneweg: Disentis - Oberalppass

 Das Kloster Disentis war Ende 17. Jh. das Erstlingswerk von Caspar Moosbrugger, der später das Kloster Einsiedeln baute. Ein perfekt inszenierter opulenter Barock mit zahlreichen Altären, grosser Orgel und in Stuck gefasste jugendstilartige Deckenmalereien preisen den Gläubigen den Himmel auf Erden an.

Durch gepflegte Mähwiesen und kleine schmucke Weiler mit Kapellen, wo dem Pilgerheiligen Jakobus immer wieder in Details gedacht wurde, geht es auf dem Jakobsweg in die teils bewaldete Talenge nach Sedrun. Hier schwenkt der Bündner Jakobsweg nach Norden an den Vierwaldstättersee ab. An den Altären der Vigiliuskirche war Gommer Starschnitzer Johann Ritz tätig. Wir wechseln kurzzeitig die Rheinseite und gehen mitten durch den Golfplatz nach Tschamut. Erhöht am Sonnenhang erreichen wir, der Bahnlinie entlang, den Oberalppass. Der Leuchtturm, an die nahe Quelle des Rheins begrüsst uns zur wohlverdienten Nachtruhe auf dem Pass, z.B. im Gasthof Piz Calmot