Pilgerweg im Wallis: Rhein-Reuss-Rhôneweg: Brig/Gils - Gampel

Pilgerweg im Wallis: Rhein-Reuss-Rhôneweg: Brig/Gils - Gampel

Glis (Eglise = Kirche) ist noch heute die beliebteste Wallfahrtskirche des Oberwallis. Architekt Ruffiner baute das Chor, eine Seitenkapelle für Kardinal Schiners Erzfeind, die sehenswerte «goldene Pforte» als Nordportal und stürzte dort vom Gerüst in den Tod. Wir verlassen Glis über die Mittelalterliche Letzi (Verteidigungsmauer) von Gamsen und wandern auf dem neuen Rhonedamm nach Visp, die Drehscheibe des Walliser Öffentlichen Verkehrs. Knapp unter dem Bahnhof Ausserberg begeben wir uns auf den alten «Kulturweg» nach St. German und Raron. Architekt Ruffiner kam um 1500 aus dem benachbarten italienischen «Prismell», nahm Wohnsitz am Felsfuss in Raron und baute die alte Burgruine in eine gotische Kirche mit Netzgewölbe um. In den 1970er Jahren sprengte man die eindrückliche «Felsenkirche» in den Kirchhügel von Raron.

Auf dem Rhonedamm wandern wir weiter nach Gampel-Steg.