Vom Wegweiser Altisberg führt der Wanderweg zum kanalisierten Fluss hinunter und folgt diesem dann immer im Schatten des Auenwaldes flussaufwärts bis zur ersten Brücke bei einer Vereinshütte und dem Hornusserplatz. Der Weg führt über die Brücke auf die Südseite der Emme, passiert das Gelände einer Papierfabrik und streift weiter flussaufwärts die Ortschaft Utzenstorf.Sehenswert ist das Wasser-Schloss Landshut. Utzenstorf bietet auch Übernachtungsmöglichkeiten zwischen Solothurn und Burgdorf.Es ist empfehlenswert auf der Utzenstorfer Seite weiter flussaufwärts zu wandern in Richtung Kirchberg. Von Kirchberg an führt der Weg ca. eine Stunde lang weiterhin alles der Emme entlang bis Burgdorf. Bei der überdachten hölzernen Wynigenbrücke erreichen Sie an den schweizerischen Jakobsweg,der vom Bodensee herkommend zum Genfersee die Schweiz durchquert.

In Burgdorf endet der Baslerweg. Sie sind jetzt auf dem schweizerischen Jakobs-weg, der als nat. Route 4 mit dem Muschelsignet markiert ist. Auf dem Luzernerweg gelangen Sie nach Rüeggisberg, von dort auf dem Gantrisch/Freiburg-Weg nach Fribourg und schliesslich auf dem Romandie-Weg nach Genf. Hier haben Sie An-schluss an den französischen Jakobsweg (Via Gebennensis und Via Podiensis), der Sie schliesslich nach Spanien führt und wo Sie auf dem Camino Frances Santiago de Compostela erreichen.
Hinweis: Statt von Solothurn weiter nach Burgdorf zu gehen, können Sie auch mit dem Schiff (Flussschifffahrt) von Solothurn nach Biel fahren, wo Sie auf den Basel-Jura-DreiSeen Weg gelangen. Sie können auch auf dem Bielersee weiter das Schiff von Biel bis Erlach benützen, wo Sie ebenfalls wieder zum Basel-Jura-DreiSeen Weg kommen, der via Murten und Avenches nach Payerne führt. Ab Payerne sind Sie dann auf dem schweizerischen Jakobs-weg (via jacobi, nat.Route 4, Muschelsignet). Mit dieser Variante verpassen Sie aber die beiden Zähringerstädte Bern (Weltkulturerbe) und Fribourg.
Oder von Solothurn aus können Sie via Bätterkinden, Fraubrunnen, Grafenried, Jegenstorf, Moosseedorf und Zollikofen auch direkt nach Bern gehen. Sie ersparen sich damit einen Umweg von ca. 20 km. Karten und Wegbeschreibung unter Beinwil.org