Impulse für Gruppenreisen

An jedem Pilgertag wiederholen sich Handlungen des alltäglichen Lebens: Aufstehen, Sich-Stärken, Packen, usw. Beim Pilgern habe ich Zeit, wahr zu nehmen, was mir Energie nimmt oder gibt, und anhand von Alltagssituationen eine positive Bewältigung der Herausforderungen meines Lebensweges einzuüben.

Kleiner spiritueller Pilgerführer

Elemente der ignatianischen Exerzitien können eine Gruppenpilgerei vertiefen. Der reformierte Pfarrer Hans-Christoph Jost, Schwarzenburg, Schweiz, hat Impuls für einen Pilgerweg in fünf Etappen zusammengestellt, die inhaltlich der Sehnsucht nach Freiheit, Mut, Begleitung, Ausdauer und Frucht folgt.

Pilgerführer von Hans-Christoph Jost 

Pilgern als Lebenswegritual

Impulse für Pilgerbegleiterinnen und Pilgerbegleiter zur Gestaltung einerGruppenpilgerwoche.

Texte zu "Pilgern als Lebenswegritual" 

Perlen auf dem Jakobsweg durch die Schweiz

Diese Broschüre will als Ergänzung und Erweiterung der eigentlichen Jakobsliteratur auf Kleidode aufmerksam machen, dienicht zum vornherein mit dem Pilgern verbunden sind. Sie kann Anregungen für andere spirituelle Überlegungen und Erfahrungen auf dem Jakobsweg durch die Schweiz geben. Die Blätter richten sich nicht zuletzt an die Leiter und Leiterinnen von Pilgergruppen. Text: Hans Dünki, Zürich

Perlen auf dem Jakobsweg

 

Über dem Horizont

Im unterwegs Sein finden sich neue Wege, neue Ausblicke, und der eigene Horizont erweitert sich. Impulse, Übungen und Reflexionen zur Gestaltung einer zweitägigen Pilgerreise, konzipiert für Menschen, die auf der Suche sind nach „neuen Wegen“ in ihrem Leben.

Texte zu "Über dem Horizont"

Mensch werden – Schritt für Schritt 

Tag für Tag breche ich auf und gehe meine Wege. Ich gehe letztlich nur einen Weg, meinen Weg. Wie ich ihn gehe, darüber entscheide ich selbst. Eine Woche lang den eigenen Lebensweg aufmerksam und liebevoll betrachten, um Energie für die gegenwärtigen und zukünftigen Wegstücke zu schöpfen.

Texte zu "Mensch werden - Schritt für Schritt"

Spirituelle Wanderungen

Modelle und Bausteine für Meditationen unter freiem Himmel 

Das Pfarrehepaar Dittnar machte in der Klinikseelsorge die Erfahrung, dass Wandern heilende Kräfte freisetzt. In ihrem Beitrag finden sich verschiedene thematische Wanderungen mit Gruppen, deren Themen und Übungen sich leicht für einen oder mehrere Pilgertage adaptieren lassen. 
Texte und Beiträge zum spirtuellen Wandern

 Spirituelles Wandern - eine Hinführung

In einem einleitenden und im abschliessenden Kapitel beschreiben Ulrike und Christian Dittmar Ihre „Beweg-Gründe“, klären Begriffe und zeigen, inwiefern und unter welchen Voraussetzungen „spirituelles Wandern“ ein seelsorgerliches und gottesdienstliches Angebot sein kann. 

 

Baum als Metapher für den Lebensweg

Baum am Wasser, ein besonderer Baum, Bäume am Wegesrand, ein umgestürzter Baum, ein Baumstumpf.

 

Gebetsweg

Bei dieser Wanderung wird das Gehen als geistliche Übung erfahrbar.

Fussweg

Körperübungen erschließen die Bedeutung der Füße fürs Gehen und fürs Körpergefühl. Biblische Fuß-Metaphern bis zur meditativen Fußwaschung werden mit eigenen Erfahrungen verknüpft.

Zu den Quellen

Wege zum Wasser werden erfahrbare Sinnbilder für Wege zu lebendigen Quellen, die nicht nur den körperlichen Durst löschen. Beispielhaft wird das Segensritual als Lebensquelle erschlossen.

Slow-go-Wanderung

Wie geht’s? Gehen als Lebensausdruck. Anleitungen und Übungen zum bewussten Langsamgehen.

Kommt und seht

aufmerksames Wahrnehmen, liebevolles Betrachten, Übungen zum Sehen und Erkennen, zu Hell – Dunkel - Erfahrungen und zum Erahnen dessen, was nur mit dem Herzen gut zu sehen ist.

Herzwanderung

das Herz wird in Körperübungen und durch entsprechende  Texte als lebenswichtiges Organ, als Symbol der Liebe, als Beziehungstor zu sich, zu anderen und zu Gott reflektiert.

Kreuzwege

Kreuze, Kreuzungen, Umwege. Das Kreuz als Metapher für Leid, Trauer und Einsamkeit. Texte und Körperübungen leiten zur persönlichen Reflexion an.

Literatur zum spirituellen Wandern

Ihr Beitrag

Sie haben selbst eine Gruppenpilgerreise gestaltet und möchten die geistlichen Impulse hier anderen PilgerbegleiterInnen zugänglich machen. Bitte senden Sie die Datei im Word Format auf einem Stick an

Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn Bereich Gemeindedienste und Bildung Thomas Schweizer Bubenbergstrasse 66, PF, 3000 Bern 22. 031 340 25 13 thomas.schweizer@refbejuso.ch