Berufsangaben:

Ausbildner von Pilgerbegleitenden, Erwachsenenbildner, Theologe, Sozialdiakon, Systemischer Berater SPG

Allgemeine Beschreibung:

Pilgern ist ein Dialog mit dem, was mir am Weg begegnet. Im Lauschen auf die Schönheit, auf die Geräusche, die Düfte in der Natur und im achtsamen begegnen von Mitmenschen und ihren Werken lasse ich mich ansprechen, bewegen, herausfordern.

Pilgern ist ein Unterwegssein auf äusseren und inneren Wegen. Wenn ich pilgere, beginnt sich auch in meinem Herzen und in meinem Kopf einiges zu bewegen. Ich erlebe Dankbarkeit, Staunen oder vielleicht auch Widerspruch in mir. In diesem Dialog lerne ich mich neu kennen: Meine Stärken, meine Verletzlichkeiten, mein Sehnen.

Pilgern lädt mich ein, zur Ruhe zu kommen, die Stimme der Hoffnung in mir zu hören und nach einer weiten, offenen Spiritualität zu suchen, deren Raum vom Dach des Himmels begrenzt wird und deren Energie sich aus Achtung und Liebe nährt.

Das gemeinsame Gehen wird bereichert durch Zeiten der Stille und Zeiten des Austauschs.  Hin und wieder halten wir an und sammeln uns auf das, was wesentlich ist. Wir erfahren, wie gut es tut, gemeinsam auf dem Weg zu sein.

Besondere Angebote:

Gruppen aus Kirchgemeinden, Firmen, etc. Begleitung von Kleingruppen und Einzelpersonen zu unterschiedlichen Thematiken.

Themenbezogene Pilgerwochen z. B. Pilgern und Pensionierung, Zwischen Abschied und Neubeginn, Spurensuche auf dem Jakobsweg, etc.

Pilgerwochen im biblischen Griechenland

Vorträge zum Pilgern und zur Gastfreundschaft an Pilgerwegen

Pilgern als Gebets-Weg (mit den Füssen beten)