In Memoriam Joe Weber – «Es chunnt scho guet!»

Erstellt am | Autor Johann Lauener

Am Samstag, 7. Oktober wurde mit einer kleinen Feier im Gedenken an Joe Weber eine Ruhebank eigeweiht und ein Zwetschgenbäumchen gepflanzt. Die Söhne von Joe und der Verein Jakobsweg.ch wollten gemeinsam einen Ort schaffen, an welchem man sich einerseits an den Freund und Förderer der Schweizer Jakobswege erinnern kann und der andererseits den Pilgerenden auf dem Weg zu Nutze kommt. Bank und Bäumchen stehen nun neben dem Speicher der Familie Kilchenmann auf dem Hof Schwendi oberhalb Krauchthal, direkt am Luzerner Weg.

Joe Weber hat sich über viele Jahre mit aller Kraft für die Schweizer Jakobswege, sowie für die Zusammenarbeit mit den Jakobsweg Organisationen der Nachbarländer eingesetzt. Der Weg und die Pilgernden waren ihm ein Herzensanliegen.

Der ehemalige Präsident von Jakobsweg.ch, Samuel Lutz, hat mit bewegenden und humorvollen Worten einige Streiflichter auf das Wirken Joe Webers geworfen.

«Es chunnt scho guet!» war oft der Schlusssatz von Joe, wenn man sich verabschiedet hat, selbst wenn die Lage nicht aussichtsreich schien. Diese Worte nehmen die Teilnehmenden der Erinnerungsfeier an Joe Weber gerne mit auf ihren weiteren Lebens- und Pilgerweg.

2017 joe weber 1

2017 joe weber 2 2017 joe weber 3

2017 joe weber 4 2017 joe weber 5

2017 joe weber 6 2017 joe weber 7