Das Weite suchen - Spirituelles Reiseproviant für Pilgerinnen und Pilger

Erstellt am | Autor Michael Schaar

Detlef Lienau, Das Weite suchen. Pilgern – mit Gott auf dem Weg sein,  2018

Rezension von Kerstin Bonk

Detlef Lienau, erfahrener Pilger(leiter) und übers Pilgern promovierter Theologe, bietet eine Fülle von gehaltvollem Reiseproviant in Form von kurzen und prägnanten biblischen Besinnungen.

Immer nah am biblischen Text und nah am heutigen Leben lädt er Pilgernde ein vom „Brot des Lebens“ zu kosten, im Wechselschritt zwischen eigenem Ergehen und dem Ergehen der biblischen Figuren (z.B. weglaufender Jona, bekennender und scheiternder Petrus, heimatsuchende Rut u.a.) oder mit bewährten Worten und liturgischen Texten. Der Pilger wird jeweils mit einem Thema auf den Weg gebracht und im Tagesverlauf bewegt: Ein Einstieg am Morgen, um in Gang zu kommen, ein(ig)e Frage(n) für unterwegs als „GedankenGang“ um weiterzukommen, ein Abschluss am Abend um anzukommen und sich vom Guten nähren zu lassen. Dabei wird der Leser und die Leserin direkt als DU angesprochen und durch die klare und konkrete Sprache in einen weiten Erfahrungsraum hineingestellt. Die Impulse geben jeweils Gelegenheit, sich „fremd zu gehen“ und gleichzeitig zu finden. So bereichert der beschrittene Pilgerweg nicht nur unterwegs, sondern nährt auch weitergehend den Lebensweg.

Das Buch bietet sowohl Einzelpilgernden wie auch Pilgerbegleitenden Wegzehrung, die schmackhaft und nahrhaft zugleich ist. Das handliche Büchlein passt in jeden Rucksack und bietet Kost für alle Pilgerwege und Wanderungen. Es ist vielseitig einsetzbar, da Lienau seine Impulse unabhängig vom Wegkontext entwickelt.

Spannend wäre eine Fortführung des Büchleins mit Impulsen zu biblischen Bildern am Wegrand, wie z.B. Türen, Brücken, Burgen, Felsen, Quellen, Bäume, Weite, Himmel und anderes mehr.

Kerstin Bonk, Pfarrerin & Pilgerbegleiterin EJW